Warum Learnatics.com?

hands, macro, plant

Warum startete ich diesen Blog über das Thema Lernen?
Für mich gibt es so viele Gründe, hier ein paar davon:

  • Um dich erfolgreich zu machen.
  • Um dir die Wahl zu geben, welches Leben du führen möchtest.
  • Um meine Erfahrungen und Erkenntnisse mit dir zu teilen.
  • Wegen meines Verlangens der Gesellschaft etwas zurückzugeben und hoffentlich dir helfen zu können.
  • Und um Feedback zu erhalten, neue Einsichten zu erhalten und damit noch mehr helfen zu können.

Dieser Blog sollte auch einmal als Quelle der Inspiration für meine Kinder dienen, wenn sie bereits etwas älter sind und nach Möglichkeiten suchen schwierige Themen zu lernen, bzw. vor größeren Herausforderungen in ihrem Leben stehen.

In meiner Laufbahn las ich bereits so viele Bücher, Biografien, Artikel, Blogs und nahm auch an Seminaren Teil – alles mit dem Ziel erfolgreicher in meinem Leben zu werden; erfolgreich in den verschiedensten Aspekten meines Lebens.
Wenn ich auf meine Karriere im Angestelltenverhältnis, später als Entrepreneur und Vater von zwei wunderbaren Kindern blicke, dann ist eine Sache ganz klar: schnell lernen und viel Wissen aufbauen zu können gibt dir einen entscheidenden Vorteil im Leben.
Das sollte offensichtlich sein, doch es dauerte in meinem Fall einige Jahre dies wirklich zu realisieren.
Speziell, wenn man auch finanziell erfolgreich sein will, muss man lernen die großen Probleme unserer Gesellschaft zu lösen. Der Markt bezahlt dich für die Lösung von Problemen. Kleine Probleme wie Putzen oder Kassieren haben weniger Wert gelöst zu werden als schwierigere Probleme wie z.B. das Entwickeln einer Web-App oder das Konstruieren eines cleveren Marketing-Sales Funnels.

Ich möchte von Anfang an eine Sache für dich und meine Kinder klarmachen. Wenn es nur eine Sache gibt, die du von diesem ersten Post mitnimmst, dann sollte es das sein:

Die Lücke zwischen dir und deinen größten Zielen und Träumen ist angewandtes Wissen.

Diesen Satz zu verstehen und zu verinnerlichen ist so essenziell.
Jetzt wirst du vielleicht sagen: klar, Wissen ist Macht. Das weiß doch jeder.
Aber ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht. Wissen ist nur potenzielle Macht. Es ist der erste Schritt, also praktisch deine Basis, um Herausforderungen zu meistern. Der zweite Schritt besteht darin dein Wissen auch anzuwenden. „Take action!“ Hier scheitern leider auch viel zu viele.
Ich werde auch über einige hilfreiche Techniken schreiben um diese zweite, gleich wichtige, Hürde meistern zu können.

Wissen aufzubauen ist eines der besten und sichersten Investments die du machen kannst. Bevor du Geld in andere Unternehmen und Leute investierst, stecke es lieber zuerst in dich. Vertraue dir. Du hast damit die volle Kontrolle über dein Investment.
Du kannst gefeuert werden, du kannst dein Geld am Aktienmarkt verspekulieren, einer der Big Player im Internet kann seine Algorithmik verändern und so dein Geschäftsmodell obsolet machen, du kannst einfach bestohlen werden oder spätestens die Inflation erledigt dies langsam und unaufhaltsam.
Die Dinge die gelernt und verstanden hast, nimmt dir niemand mehr. Mit den einmal gelernten Prinzipien wirst du dein Geld zurückverdienen, wahrscheinlich schneller als beim ersten Mal. Du hast nun das richtige Mindset um deinen Erfolg wiederholen zu können.

Wie erlangst du dieses Wissen? Richtig, mit Lernen.
Wie erreichst du dieses Ziel so schnell wie möglich, bzw. wie kannst du es überhaupt erreichen? Du musst die richtigen, für dich passenden Lerntechniken zuerst erlernen. Wenn du dieses Fundament nicht oder nur halb errichtest, dann wirst du Jahre verlieren, in denen du die gleichen Dinge immer wieder von vorne erlernen musst.
Dies alles klingt so logisch und trivial, aber ich würde behaupten, dass die meisten Leute nie richtig gelernt haben zu lernen. Lernen wird an vielen Schulen leider nicht richtig gelehrt. Vielleicht hattest du Glück einen intelligenten und engagierten Lehrer gehabt zu haben, der dir unterschiedliche Lernmethoden beigebracht hat. Die meisten von uns werden mit diesem Thema alleine gelassen und verstehen Lernen nie richtig. Wer kennt sie nicht, die mühsame Lernmethode, alles so lange wieder und wieder zu lesen, bis das Thema endlich sitzt? Es geht wohl kaum ineffizienter. Viele wissen es halt leider einfach nicht besser.
Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass komplexe Probleme, ohne guter Lerntechniken, gar nicht gelöst werden können. Man schafft es nicht alle notwendigen Daten im Gehirn zu halten, um das große Ganze zu sehen, die richtigen Verbindungen herzustellen und dadurch eine Lösung zu erarbeiten.

Gratuliere, du hast meinen ersten Blog Beitrag vollständig gelesen. Dies zeigt mir, dass du eine der wenigen Persönlichkeiten bist, die nach mehr suchen und auch bereit sind dafür etwas zu tun. Es ist mein Traum dir zu helfen, deine Träume zu erfüllen.

Wenn du nun Lust auf mehr hast, dann melde dich bei meinem Newsletter an, um meine neuesten Einsichten und Erkenntnisse zu erhalten und Teil einiger großartigen Projekte in der Zukunft sein willst.

Begleite mich auf dieser Reise; du wirst es nicht bereuen!

Kommentar verfassen